Doktorandenworkshops

Call for Papers für die Doktorandenworkshops

An der 13. internationalen Tagung zu Gregor von Nyssa, die den Homilien zum Hohelied gewidmet war, ist die Vorbereitungsgruppe auf den Gedanken gekommen, einen halbtägigen Workshop für DoktorandInnen vorzuschlagen. Diese Gelegenheit für jeder/n, die eigenen Forschungsthemen mit SpezialistInnen für Gregor von Nyssa zu besprechen, hat sich als erfolgreich erwiesen. Deswegen rufen wir erneut DoktorandInnen zur Bewerbung für einem solchen Workshop auf, da wir gerade eine Tagung vorbereiten, die im September 2018 über die Homilien über das Vaterunser stattfinden wird.

Die Workshops richten sich vor allem an die DoktorandInnen, die eine Dissertation über ein Werk von Gregor von Nyssa, bzw. ein Thema seines Werkes schreiben, auch über das Tagungsthema hinaus. DoktorandInnen, die zu einem anderen Autor des 4. Jh., aber einem der Tagung nahen Thema forschen, dürfen sich auch gerne bewerben (zB. Kommentare über das Gebet des Herrn, Theologie und Anthropologie des Gebets, Vergebung, oder andere Editions- und Übersetzungsfragestellungen).

Natürlich sind alle DoktorandInnen eingeladen, an der ganzen Tagung teilzunehmen. Die Diskussionen bei den Workshops können auf Französisch, Englisch, Italienisch oder Deutsch erfolgen, evtl. auch auf Spanisch. Themenvorschläge (Titel, ein- bis zweiseitiges Abstract) sowie ein kurzer Lebenslauf und ein Gutachten vom Doktorvater müssen elektronisch bis zum 31. Dezember 2017 an folgende Adresse eingereicht werden : phdworkshop@gregoryofnyssa.org. Dazu wird jede/r WorkshopsteilnehmerIn gebeten, eine umfangreiche Zusammenfassung der eigenen Dissertation (max. 10 S.) mitzubringen, sowie einen Zwischenstand der schon behandelten Aufgaben, bzw. eine Fragestellung, die er/sie gerne vorstellen möchte.

Matthieu Cassin          Hélène Grelier-Deneux          Françoise Vinel

Call for papers

Die 14. internationale Tagung zu Gregor von Nyssa wird in Paris, Collège des Bernardins, von Dienstag, 4. bis Freitag, 7. September 2018 stattfinden. Sie steht unter dem Thema « Die Homilien über das Vaterunser und ihre byzantinische Nachwirkung ».

Abgabetermin für Vortragsvorschläge : 30. September 2017

Wie es bei den Tagungen zu Gregor von Nyssa üblich geworden ist, wird über jede einzelne Homilie ein separater Vortrag gehalten, der einen übersichtlichen Kommentar der jeweiligen Homilie vorstellen wird. Zu anderen kurzen Vorträgen (Dauer : 20 Min.) über das Tagungsthema laden wir somit herzlich ein. Folgende Forschungsrichtungen sind besonders willkommen :

  • Die Kunst des Predigens
  • Die Welt des Predigers und die soziale und moralische Tragweite der Homilien
  • Die Exegese des Vaterunsers im Zusammenhang mit den anderen Werken von Gregor, bzw. anderen frühchristlichen Autoren
  • Die Perspektive vom Gottesreich (Eschatologie und gegenwärtige Zeit)
  • Die biblischen Figuren in den Homilien
  • Krankheiten, Gesundheit, körperliche und seelische Heilung
    • Das Gebet in den Homilien über das Vaterunser
      • Im Vergleich zu anderen Werken von Gregor
      • Im Vergleich zu anderen frühchristlichen Autoren
    • Geistige Erben und Aufnahme der Homilien in Byzanz
      • Exegese
      • Dogmengeschichte
      • Spiritualität

Bei der Tagung gelten Französisch, Englisch, Italienisch, Deutsch und Spanisch als offizielle Sprachen. Die Teilnehmer werden sehr herzlich dazu ermuntert, sich in der Ihnen vertrautesten Sprache auszusprechen.

Eine französische Übersetzung des Textes wird schon vor der Tagung in der Reihe Sources Chrétiennes veröffentlicht werden (hrsg. von M. Cassin, Ch. Boudignon, J. Seguin †) ; auch eine englische Arbeitsübersetzung wird den Teilnehmendern zur Verfügung gestellt (von M. DelCogliano, A. Radde-Gallwitz).

Die Vortragsvorschläge (Titel und Abstract ; Funktion und Institution des Vortragenden) sind elektronisch an folgende Adresse einzureichen : colloque2018@gregoryofnyssa.org. Sie werden von der wissenschaftlichen Kommission der Tagung geprüft und das Ergebnis wird bis Ende 2017 bestätigt.